Glaskunstwerk

Glas ist amorph, eine Flüssigkeit, eine Verbindung aus geschmolzenem Sand und Sauerstoff, die erst bei den Temperaturen unserer Biosphäre zum festen Körper erstarrt. Glas ist transparent, lichtdurchlässig, klar, sodass es keine sichtbaren Grenzen hat. Glas ist farblos und kühl, und deshalb das ideale Medium, um aufgebrachte Farben, die Formen und Strukturen facettenreich gestalten, im Wechselspiel des Lichts in ihren Metamorphosen aufleben zu lassen. Fenster von Kathedralen und Kapellen faszinieren durch diese prächtigen Lichtspiele, die im Glas erscheinen. Diese Magie und diesen Zauber verströmen Glaskunstwerke in großen Formaten. In Räumen aufgestellt, mit Farben förmlich getränkt, die fantastische Bildwelten inszenieren, schenken sie das eingefangene Licht dem Raum, den sie schmücken. Sie bilden einen Horizont, der durch die Kraft des Lichts sinnliche Wärme, berührende Emotionen und stimmungsvolle Bildmuster ausstrahlt und sichtbar werden lässt. Glaskunstwerke komponieren als kommunizierende Kulisse ein außergewöhnliches Spektakel von lichtgetragenen Farben und Formen.